Antoniusfest - orstchronik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Feste und Feiern
Antoniusfest
Schon seit langem feiern die Weilerbewohner den Gedenktag ihres Schutzpatrons mit einer heiligen Messe in der Antoniuskapelle. Einige Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde es Brauch, dass sich die Dorfgemeinschaft am Sonntagnachmittag zu einem gemütlichen Gartenfest beim ,,Hurlerwirt” einfand.
Erst seit 1978 wird das Antoniusfest im großen Stil begangen, unter Teilnahme von Vereinen und Besuchern aus der gesamten Gemeinde. Für diesen Andrang reicht freilich das kleine Kirchlein nicht mehr aus. Deshalb feiert man (Messe und Fest) im Freien oder im Zelt auf dem freien Platz vor der Kapelle mit seiner alten Linde. Als Ausdruck der Verehrung für den beliebten Volksheiligen Antonius geht in neuester Zeit dem Festzug von der ehemaligen Metzgerei Ramminger zur Kapelle der Pfarrer mit seinen Ministranten voran, begleitet von Vortragskreuz und Kirchenfahnen, so dass sich daraus inzwischen eine Weiler- oder Antoniusprozession entwickelt hat. (Quelle: Bild und Text aus dem Heimatbuch 1987)


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü