Die Produktion - orstchronik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Firma Droßbach
   
Der Flachs wurde von den Bauern aus dem Ries geliefert, aber auch aus Osteuropa und Belgien eingeführt. Seine Behandlung bis zum gebrauchsfertigen Leinen stellte harte Anforderungen an die Arbeiterinnen und Arbeiter: das ständige Bücken bei der Tauröste auf den Wiesen, der üble Gestank des Bassins bei der Nassröste, der Staub beim Brechen und Hecheln, die Nässe und die dampferfüllte Luft beim Spinnen der Flachsstränge zum Garn. (Ab 1958 wurde der Anbau und die Bearbeitung des Rohflachses eingestellt. Der Flachs wurde bereits gehechelt aus dem Ausland gekauft, weil er besser und billiger als der Einheimische war). Aber auch in der Weberei, wo die Umweltbedingungen günstiger waren, wurden hohe Leistungen verlangt, denn der bezahlte Akkordlohn wurde sowohl nach der Menge als auch nach der Qualität des hergestellten Gewebes festgesetzt.
.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü