Filme - orstchronik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jugenderinnerung > Die 1950er Jahre
Die Kinovorstellung am Sonntagnachmittag waren immer unsere Highlights der Woche. Das Kino war in der Gaststätte Dechentreiter (wurde für Veranstaltungen umgestult) und hatte sogar einen Balkon zum Flirten für die Älteren. Inhaber vom Kino war die Familie Metz. Wer kennt das nicht mehr, Tochter Marliese an der Kasse und die Mutter beim Karten abreissen. Der Eintritt kostete zwar nur 60 Pfennige, aber zur damaligen Zeit konnte man sich das nicht jede Woche leisten. So wandten wir einige Tricks an, um umsonst ins Kino zu gelangen, um Fuzzy, Karl-May oder andere Filme zu sehen. Ende der 1960er Jahre wurde das Kino dannn leider geschlossen.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü