Gasthaus ,,Zur Linde" - orstchronik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wirtschaften
Bereits 1876 wird im Protokoll des ,,Veteranen- und Kriegervereins" das ,,Gasthaus Klopfer" inBäumenheim erwähnt. Um die Jahrhundertwende kaufte die Fa. Droßbach das Lokal mitsamt dem großen Garten, in dem 1909 die ,,Kinderbewahranstalt" der Fa.Droßbach erbaut wurde.Die Gastwirtschaft erhielt den romantischen Namen ,,Zur Linde" und wurde von den getreuen und zuverlässigen Mitarbeitern von Oskar Mey, zuerst von Anton Rauch und danach von Fritz Schwendemann betrieben. Allzu groß dürfte der Zulauf nicht gewesen sein, denn außer den Nachfahren der beiden Pächter könnnen sich auch alte Bürger nicht an seine Existenz erinnern. Quer dazu stand im Hintergrund ein weiteres Wohngebäude der Fa. Droßbach, das zwischen 1912 und 1950 in seinen unteren Räumen eine Freibank beherbergte, wo das Fleisch von Pferden und notgeschlachteten Tieren billig verkauft wurde. 1970 erwarb die Gemeinde die beiden arg heruntergekommenen Gebäude und ließ sie 1980 abreißen, um Platz für neue Wohnblöcke zu schaffen.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü