Krautgarten - orstchronik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Straßen
   
Zwischen Asbach und dem Ortsteil Hamlar liegt wie eine kleine Insel die ,,Krautgartensiedlung. Nach den letzten Kriegsjahren 1944-45 entstanden dort sechs Behelfsheime durch Adolf Hitler. Architekt war Alois Kotter (Sägewerk). Die Landwirte, deren Krautgärten sich im heutigen Krautgartenweg und Feldweg befanden, wurden für dieses Bauvorhaben zwangsweise herangezogen. Dieses Bauland wurde dann später von den Hauseigentümern in DM bezahlt. Somit war der Friede mit den Landwirten wieder hergestellt. Eine zeitlang gabs sogar ein Cafe (Stockmeier), aber nachdem die Wege der Asbacher oder Hamlarer zu weit waren, war er meist sein bester Gast und gabs dann wieder auf.
    
1. Haus war eine Familie Hechtel (heute Fam. Schürz)
2. Haus war Familie Durner und wurde später als  Café ausgebaut. (Café Steinbauer)
3. Haus war Familie Steinbauer mit Schneiderei und Tanzschule
4. Haus war Familie Schimmer - 5. Haus war Familie Kohnle - 6. Haus war Familie Jung
Erst viel später wurden die übrigen Häuser gebaut. (Bericht von einem Ureinwohner der Siedlung)
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü