Mey-Villa - orstchronik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschäftshäuser
1892 ließ sich Oskar Mey, ab 1895 Besitzer der Leinenspinnerei und Weberei Droßbach & Co., eine Villa erbauen, deren schlichte Eleganz noch heute beeindruckt. Ihre klassizistischen Stilelemente zeigen die Vorliebe ihres Eigentümers für die hellenische Kultur. Er war ein begeisterter Förderer der Archäologie, der Ausgrabungen in Kleinasien veranlasste und finanzierte. Umso verwunderlicher ist es, dass er 1913 das gefällige Aussehen seines Domizils durch einen pompösen Anbau auf der Südseite verunzierte. Beim Bombenangriff wurde der Erweiterungsbau mitsamt dem Ostflügel des Hauses zerstört. Erst 1960 wurde die Villa in ihrer ursprünglichen Gestalt wieder hergestellt. 1963, beim Konkurs der renommierten Fa. Droßbach, kam auch die ,,Mey-Villa" in fremde Hände.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü