Zugunglück - orstchronik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Bahn
Schweres Bahnunglück am 14. Juli 1939

Der Schnellzug D149 München-Berlin entgleiste mit der Lok, dem Postwagen, drei Schlafwagen und einem Personenwagen. Die Lok lag quer über beiden Hauptgleisen, alle Wagen fielen um. 28 Reisende erlitten Verletzungen. Einige wurden mit Sanitätsautos nach Donauwörth gebracht. Die Strecke war zunächst völlig gesperrt, später eingleisig befahrbar. Von Augsburg traf ein Hilfszug ein, der die Lok und die Wagen wieder aufrichtete.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü